Gartenbauvereine
helfen Mensch und Natur

Gartentipp des Monats

Die Mispel ist ein außergewöhnliches Wildobst mit langer Kulturgeschichte. Es lohnt sich, sie wieder zu entdecken!

mehr...

Obst- und Gartenbauverein Drosendorf e.V.

Ansprechpartner

1. Vorstand Christoph Trué
Baumfeldstr. 33, 96117 Memmelsdorf
Tel. 09505-339109
christoph.true@trueconsulting.de

Schriftführerin Heidi Seibel-Ascoli

Kassierin Angelika Konradt

Unsere nächsten Veranstaltungen 2018

Samstag, 20. Oktober - ab 14:00 Uhr Kürbisschnitzen, RSV Sportlerheim

Samstag, 27. Oktober - 14 Uhr: Allee der Kinder: Pflanzung des Baumes für alle Drosendorfer Kinder

Samstag, 10. November - 13 Uhr: Allee der Kinder: Pflanzung der Paten-Bäume

Sonntag, 2. Dezember - Adventsmarkt in Drosendorf

Sonntag, 9. Dezember - Adventsfahrt mit Besuch des Nikolauses

Unsere Geschichte

Leider gibt es keine Aufzeichnungen und Dokumente mehr, welche die Gründung unseres Vereins belegen. Deshalb beruhen die folgenden Angaben auf einer Befragung der ältesten Mitglieder bzw. Einwohner im Jahre 1965.

Demnach wurde der Verein zwischen 1905 und1909 als Imker- und Bienenzucht-Verein ins Leben gerufen. Gründungsvorstand war der Bäckermeister Peter Müllich. Schon nach dem 1. Weltkrieg wurde der Bienenbestand geringer, doch unter dem Vorzeichen "Obstbau" wurden neue Mitglieder gewonnen und es wurde der "Obst- und Gartenbau-Verein" daraus. An der Weiterführung maßgeblich beteiligt, wie auch der Bezug der Fachzeitschrift des Bayerischen Landesverbandes "Der Wegweiser im Obst- und Gartenbau um 1920" erkennen lässt, war sicher Stefan Hofmann, der in den zwanziger Jahren einen kleinen, aber aktiven Kreis führte. Ihm und seinen Mitstreitern gelang bereits 1926 durch Zeichnung von Anteilen die Anschaffung einer Obstmühle und einer Obstpresse.

Im Jahre 1935 wurde der Obst- und Gartenbauverein im Zuge der Gleichschaltung verboten. Nach überstandenen Wirren des Krieges fanden sich wieder einige Idealisten, die den Verein von neuem aufleben ließen. Damaliger 1. Vorstand war Georg Winkler ("Weber’s Görg"). Auch der ihm 1949 nachfolgende 1. Vorstand Georg Zeitler war bereits mit dabei.

1965 zählte der Verein 31 Mitglieder. Jetzt übernahm Heinz Dittrich den Vorsitz. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm wurde aufgestellt, Obstbaumpflegekurse abgehalten, Sammelbestellungen von Obstbäumen, Beerensträuchern usw. durchgeführt. Der erste Rasenmäher und eine Obstbaumspritze wurden angeschafft.

Im Laufe der 70er Jahre fällt den Gartenbauvereinen eine neue Aufgabe zu: die Dorfverschönerung. Auch hier wird der Verein aktiv und kümmert sich zunehmend um die Gestaltung und Ausschmückung des Ortsbildes: neue Grünanlagen entstehen z. B. an den Schulen, am Kriegerdenkmal, an der Brücke und an der Omnibushaltestelle. Eine Hochzeitsallee in Richtung Scheßlitz, die Neugestaltung am versetzten Ortsbrunnen mit zwei Ruhebänken, Pflanzen von Nussbäumen und verschiedenen anderen Bäumen und Sträuchern, der Bau von "Tipis" auf dem Schulgelände in Drosendorf.

Unser Verein heute

Derzeit hat der Obst- und Gartenbauverein Drosendorf 115 Mitglieder. Unser heute vorrangiges Ziel ist es, Kinder, Jugendliche und junge Menschen für unsere Aufgaben, die Idee des Umweltschutzes und der Verantwortung für unsere Ortsgemeinschaft zu gewinnen. Dies spiegelt sich auch in unserem Programm wider: Wir bieten Aktivitäten für alle Altersgruppen an. Hierzu gehören der Bau von Insektenhotels, Igelhöhlen oder Nistkästen, Baumschneidekurse, Seminare zur Gartengestaltung, das Schnitzen von Halloween-Kürbissen, unsere Adventsfahrt, u.v.m. Daneben sind wir im Verein für Kulturpflege (VfK Drosendorf) aktiv und beteiligen uns an der Organisation und Durchführung der Feste in unserem Dorf, wie der Drosendorfer Kirchweih und dem Adventsmarkt.