Gartentipp des Monats

Blumenwiesen und Blühflächen mit heimischen Wildblumen können auch im Hausgarten gedeihen und dort wertvollen Lebensraum für Bienen und viele andere heimische Tierarten bieten. Hier finden Sie Tipps zur Anlage Ihrer Blumenwiese!

mehr...

Langer Atem für Mensch und Natur - Der Kreisverband pflanzt Jubiläumsbaum

16.05.2019

Mit der Pflanzung eines Jubiläumsbaums feierte der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg am 16. Mai das 125-jährige Bestehen seines Dachverbandes, des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege.

Kreisvorsitzender und Altbezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und Bürgermeister Manfred Deinlein, Reckendorf, freuten sich gemeinsam über die Linde, die mit ihrer sommerlichen Blüte eine wertvolle Nahrungsquelle für viele Insekten darstellt.

Die Linde hat einen passenden Standplatz gefunden, direkt neben dem Kräutergarten der Gartenfreunde Reckendorf, die den jungen Baum in ihre Obhut nehmen.

Gartenbau und Obstbaukultur hat eine lange Tradition in Bayern. Seit 125 Jahren engagieren sich Ehrenamtliche in den örtlichen Gartenbauvereinen unter dem Dach des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege für den Erhalt und die Pflege der heimischen Kulturlandschaft. Wichtige Impulse dafür kamen aus Oberfranken. Besonders in der Region Bamberg spielt der Obstbau seit jeher eine tragende Rolle. Davon zeugen die ökologisch wertvollen Streuobstwiesen mit ihren zum Teil selten gewordenen alten Obstsorten, die hier bis heute erhalten geblieben sind.

Pflanzung des Jubiläumsbaums (v.l.): Ehrenvorstand Vitus Beck, Bürgermeister Manfred Deinlein, Kreisvorstände Klaus Amann, Friedrich Hippacher, Norbert Reichl, Maria Thun, Georg Schmidt, Georg Friedel, 1. Vorsitzender und Altbezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler, Kreisfachberaterin Claudia Kühnel

Unterstützt werden die Gartenbauvereine in ihren Aktivitäten von den Kreisfachberatern für Gartenkultur und Landespflege, die 2019 ebenfalls ein rundes Jubiläum feiern: Vor rund 100 Jahren hervorgegangen aus den "Wanderlehrern", die zur Förderung der Obstbaukultur seit den frühen 1900er Jahren eingesetzt wurden, tragen die Kreisfachberater bis heute ihr Fachwissen in die Gärten und grünen Freiräume der Kommunen und sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass Bayern stolz sein darf auf seine schönen Dörfer, vielfältigen Gärten und intakten Kulturlandschaften.

Doch auch in Zukunft gibt es viel zu tun! Die Förderung des Artenreichtums im öffentlichen und privaten Grün und die Bewahrung alter Kultursorten sind Anliegen, die aktueller nicht sein könnten. Mit der Zertifizierung von naturnahen Gärten, die unter dem Dach der Aktion "Bayern blüht" im Sommer auch in Oberfranken anläuft, unterstützt der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bamberg eine wichtige Idee, denn: Jeder kann selbst aktiv werden, um die Reichhaltigkeit unseres Naturerbes für die kommenden Generationen zu sichern.