Gartentipp des Monats

Der Winter ist die Zeit der Ruhe - auch im Garten. Damit Pflanzen und Tiere gut über die kalte Jahreszeit kommen, ist es wichtig, den Garten nicht kahl zu räumen. Ganz nebenbei zaubern die Strukturen von Gräsern und Stauden auch im abgetrockneten Zustand wunderschöne Winterbilder.

mehr...

Lehrfahrt nach Niederösterreich

18.06.2017

Vom 15. bis 18. Juni 2017 erlebten 47 Teilnehmer aus den Vereinen des Kreisverbands eine sommerliche Lehrfahrt in das Garten- und Genussland Niederösterreich. Insbesondere die Aktion "Natur im Garten", mit der ökologisches Gärtnern in unserem Nachbarland gezielt gefördert und unterstützt wird, weckte das Interesse der Reisegruppe.
Aktion Natur in Garten

Wer sie noch nicht gesehen hat, dem sei die Wachau wärmstens als Reiseziel empfohlen. Ausgestattet mit einer reichen, historisch gewachsenen Obst- und Weinbaukultur hat die Region in Niederösterreich sich zu einer Keimzelle der anspruchsvollen Gartenkultur gemausert. Vor allem der ökologische Aspekt ist dabei in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Staatlich gefördert macht in Niederösterreich nicht nur die einzige permanente Gartenschau in Tulln von sich reden, sondern vor allem die Aktion "Natur im Garten".

Erlaubt ist gestalterisch zwar nach wie vor, was gefällt, wer seine Gartenpforte aber mit der Gütesiegel-Plakette der "Natur im Garten" schmücken möchte, muss sich streng an einige wichtige Grundregeln halten. Bei der Bewirtschaftung des Gartens ist die Verwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln, mineralischem Dünger und Torf ausgeschlossen.

Im Zusammenhang mit dem anspruchsvollen Auszeichnungs- und Beurteilungssystem steht eine gut aufgestellte Öffentlichkeitsarbeit, die mit Gartentipps jeder Art in Fernsehen, Rundfunk und gedruckter Form vertreten ist. Neben privaten Gärten und Schaugärten sind auch Wirtschaft und öffentliche Hand in das Konzept einbezogen: Genau wie Privatleute können sich Fachhändler, Dienstleister und Kommunen mit dem Gütesiegel ihr ökologisch verantwortliches Handeln auszeichnen lassen.

Für die Lehrfahrt-Teilnehmer hautnah erfahrbar wurde die Aktion an vielen herausragenden Garten-Programmpunkten. Neben dem "Garten der Geheimnisse" in Oberösterreich stand die Gartenschau in Tulln auf dem Programm, außerdem die Kittenberger Erlebnisgärten und die Saatgutinitiative Arche Noah in Schiltern. Eine Weinbergswanderung führte in die Kultur der Region ein und ein Besuch des Stiftes Melk zeigte die Einflüsse der klösterlichen Kultur auf die Entwicklung der Gärten.