Gartenbauvereine
helfen Mensch und Natur

Gartentipp des Monats

Der Winter ist die Zeit der Ruhe - auch im Garten. Damit Pflanzen und Tiere gut über die kalte Jahreszeit kommen, ist es wichtig, den Garten nicht kahl zu räumen. Ganz nebenbei zaubern die Strukturen von Gräsern und Stauden auch im abgetrockneten Zustand wunderschöne Winterbilder.

mehr...

Obst- und Gartenbauverein Hirschaid-Regnitzau

Der Verein wurde am Samstag, den 1. März 1958 gegründet. 2008 feierte der Verein sein 50jähriges Jubiläum. Der Gartenbauverein zählt zur Zeit 307 Mitglieder. Der Vereinsbeitrag pro Mitglied beträgt jährlich 12,- €.

Der Verein unterhält einen eigenen Schul- und Lehrgarten, der in den Sommermonaten ab Mitte Juni an Sonntagen bei Kaffee und hausgemachten Kuchen von 14.30 Uhr – 18.00 Uhr für jedermann geöffnet ist. Die jeweiligen Öffnungstermine werden am Anfang jeden Monats im Hirschaider Mitteilungsblatt veröffentlicht. Bei eigenen Veranstaltungen des Marktes Hirschaid an Sonntagen ist der Schul- und Lehrgarten geschlossen.

Auch die jährlichen Vereinsaktivitäten des OGV Regnitzau sind umfangreich und werden alle Jahre sehr gut besucht: Johannisfeuer, Grillabend, Buswallfahrt nach Altötting, Weinfest /  Weinfahrt.

Ansprechpartner

Bei Fragen zu unserem Verein stehen Ihnen folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung:
1. Vorsitzende Karin Schröder
Tel. 09543-5336

2. Vorsitzender Thomas Lehmann
Tel. 09543-442700

Schriftführer Stefan Ströhl
Tel. 09543-4432535

Hauptkassierin Waltraud Hofmann
Tel. 09543-851195

Der Schul- und Lehrgarten Hirschaid-Regnitzau

Der einzigartige Schul- und Lehrgarten im Landkreis Bamberg mit seiner Größe von 2.500 m² bietet dem Besucher alles, was das Herz eines Hobbygärtners begehrt!

Das Vereinsgelände selbst stellte der Markt Hirschaid auf Antrag des Obst- und Gartenbauvereins Regnitzau zur Verfügung. Damit waren die Weichen für die Erstellung eines Schul- und Lehrgartens gestellt.

Ein Highlight war 1983 das 25jährige Vereinsjubiläum. Ebenfalls begeistert aufgenommen wurde der "Tag der offenen Gartentür" im Jahr 2002, an dem nahezu 1.200 Besucher aus Nah und Fern den Schul- und Lehrgarten besuchten.

Rundgang durch den Garten
Wir starten den Rundgang mit verschiedenen Stauden und einem romantischen Platz, der zum Verweilen einlädt, umrahmt von Blauregen.

Von hier aus werfen wir einen Blick zur Gartenmitte, sehen verschiedene Bodendecker, die Trockenmauer mit sonnenliebenden Pflanzen und den 160 m² großen Gartenteich mit Seerosen und Uferbepflanzung.

Weiter geht es auf unserem Rundweg. Rechts öffnet sich der Heide- und Gräsergarten mit Blick auf den Pavillon. Im Hintergrund sind verschiedene Feld- und Waldgehölze gepflanzt. Auch giftige Pflanzen werden hier gezeigt. Auf der rechten Seite sehen wir das Insektenhaus (Bienenhotel).

Anschließend grüßt die Steingartenanlage mit verschieden Gesteinsarten und einem Wasserlauf, der sich durch die grüne Oase schlängelt. Links das Vereinsheim im "fränkischen" Stil mit ca. 60 Sitzplätzen und der neu gestalteten überdachten Außenterrasse. Hier finden nochmals ca. 60 Personen Platz zum Wohlfühlen, mit herrlichen Blick auf den Gartenteich.

Weiter auf dem Rundweg sieht man eine Gartenanlage mit verschiedenen Heckenpflanzen. Hinter dem Vereinsheim, vorbei an der kleinen Obstwiese und einem Nußbaum, gelangen wir zum Bauerngarten mit Beerensträuchern. Rechts vom Hauptweg zieht sich ein Rosenbeet bis zum Eingang, während links sich ein Blumenbeet und eine große Grünfläche entfaltet. Auf dem Weg durch den symmetrisch angelegten Bauerngarten gelangen wir zum Schluss unserer Rundreise in den großen und reichhaltigen Gemüsegarten.

Im Schul- und Lehrgarten begegnet man noch Hobbygärtnern, denen der Garten keine Last, sondern reine Lust ist, eben Individualisten. Das "Herzstück" des Vereins erhält in den Monaten März bis Oktober einmal im Monat seine eigene Pflege, durch sogenannte Gartenpflegedienste.